slurp-890-Edit-2-vertically-and-horizontally-continuous-2500- coffee beans on green background

Kaffee-Arten

Arabica & Robusta

Es gibt eine Vielzahl an Kaffeesorten, die jedoch meistens lediglich auf nur zwei Kaffee-Arten fußen: Arabica und Robusta. Die verschiedenen Kaffees schmecken ja nach den Wachstumsbedingungen der Kaffeekirschen völlig unterschiedlich.

In der Praxis sind alle Spezialitätenkaffees Arabica.

Wiederum ist nicht jeder Arabica-Kaffee ein Spezialitätenkaffee. Arabica wird wegen seines besseren und facettenreicheren Aromas weltweit häufiger angebaut als Robusta, die aber ertragreicher und weniger anfällig für Krankheiten wie z. B. Blattrost ist. Allerdings ist der Geschmack von Robusta recht eindimensional und bitter. Neben Arabica und Robusta gibt es eine dritte Hauptart, Liberica. Ihr Anteil an der Kaffeeproduktion beträgt jedoch weniger als 1 %, und ihr Geschmack ist bitter.

Die Wahl der Kaffeesorte ist eine wichtige Entscheidung für einen Kaffeebauern, denn normalerweise haben die Sorten mit dem besten Geschmack einen geringeren Ertrag. Weltweit werden ständig neue, ertragreichere Kaffeesorten mit immer besserem Geschmack entwickelt, aber die traditionellen Arabica-Sorten bleiben nach wie vor in den Geschmackstests weit vorne. Alle bekannten Kaffeesorten sind Arabica-Kaffees.

Cafe-Imports-Coffee-Family-Tree

Die bekanntesten Kaffeesorten (Arabica)

Bourbon

Bourbon ist, neben Typica, eine der beiden Hauptsorten des Arabica-Kaffees. Diese Sorte wurde im 18. Jahrhundert auf der Insel Bourbon kreiert. Sie gelangte Ende des 19. Jahrhunderts nach Brasilien und verbreitete sich schnell in Mittel- und Südamerika. Bourbon ist keine besonders ertragreiche Sorte, ergibt aber eine ausgezeichnete Tasse Kaffee. Aus der Sorte Bourbon wurden mehrere Variationen abgeleitet.

Catimor

Catimor ist eine Mischung aus Caturra und Timor, die 1959 in Portugal entstanden ist. Da Timor eine Robusta-Sorte ist, ist der Säuregehalt von Catimor gering und der Geschmack ein wenig bitter. Allerdings passt Catimor hervorragend zu ihrer Umgebung in Indonesien, und sie entwickelt angenehme Kräuteraromen.

Catuai

Catuai ist eine Kreuzung aus Caturra und Mundo Novo. Sie wurde in den 1940er Jahren in Brasilien mit dem Ziel entwickelt, ergiebiger als die Caturra-Bohne, aber ebenso hochwertig zu sein.

Caturra

Caturra wird seit den 1930er Jahren in Brasilien gezüchtet und basiert auf einer natürlichen Mutation der Bourbon-Kaffeebohne. Die Pflanze ist ein wenig niedriger als die der Bourbon-Bohne und hat mehrere Zweige, was die Caturra etwas ergiebiger macht. Hinsichtlich der Qualität kommt sie der Bourbon-Sorte sehr nahe.

Heirloom

Heirloom ist eine äthiopische Wildsorte, d. h. ein Nachfolger der ursprünglichen Kaffeesträucher, die in den äthiopischen Wäldern wachsen. Heutzutage hat Heirloom mehrere Varianten mit gutem Wiedererkennungswert. Je nach Dorf schmeckt Heirloom immer leicht unterschiedlich. Unterarten von Heirloom sind unter anderem Kurume und Welicho, das Aroma ist angenehm säuerlich und saftig.

Geisha

Geisha (auch Gesha) ist eine hochwertige Kaffeesorte, die vor allem in Panama zu finden ist. Ursprünglich stammt sie aus dem äthiopischen Dorf Gesha. Heutzutage gilt der Geisha aus Panama als einer der besten Kaffees der Welt und hat einen extrem hohen Preis.

Mundo Novo

Mundo Novo ist eine Mischung aus Bourbon und Typica. Die Sorte entstand in den 1940er Jahren und eignet sich besonders gut für die Anbaubedingungen in Brasilien. Aufgrund ihres hohen Ertrags ist sie eine der bekanntesten Kaffeesorten, die in Brasilien angebaut werden.

SL28 & SL34

SL28 & SL34 wachsen in Kenia. Die meisten der hochwertigen Kaffees aus Kenia enthalten beide Sorten. SL stammt von Scott Laboratories, ein Unternehmen, das in den 1930er Jahren von der kenianischen Regierung beauftragt wurde, eine ertragreiche und widerstandsfähige Kaffeesorte zu kreieren. Das Unternehmen scheiterte an der eigentlichen Aufgabe, schaffte es aber, die Sorten SL28 und SL34 zu züchten, die ein intensiv zitrusartiges, süßes und mehrdimensionales Aromaprofil zu bieten haben. SL28 und SL34 gehören zu den teuersten Rohkaffeesorten weltweit.

Timor

Timor (auch Tim Tim) ist eine natürliche Mischung aus Arabica und Robusta, die auf der Insel Timor in den 1940er Jahren entdeckt wurde. Aufgrund des Anteils von Robusta ist dieser Kaffee sehr widerstandsfähig gegenüber Blattrost. Timor ist sehr selten die einzige Kaffeesorte in einem Kaffee und eher Bestandteil sogenannter Blends.

Typica

Typica (auch Tipica) ist der Urahn des Kaffees. Diese Sorte hat sich über die ganze Welt verbreitet und sich an die örtlichen Klimata angepasst, wobei viele verschiedene Variationen wie Kona (Hawaii) und Blue Mountain (Jamaika) entstanden. Üblicherweise ist der Ertrag von Typica-Kaffeebohnen gering, die Qualität jedoch ist extrem hoch. Das Aroma ist häufig herrlich süß und rein.

Variedad Colombia

Variedad Colombia (bisweilen auch nur Colombia) ist eine Hybride der Caturra, entstanden in Kolumbien. Die Pflanze ist sehr ertragreich und äußerst widerstandsfähig gegenüber Blattkrankheiten. So wurde Variedad Colombia zu einer äußerst beliebten Kaffeesorte. Das Aroma umfasst Noten von Karamell und Schokolade.

Yellow Bourbon

Yellow Bourbon, Red Bourbon und Pink Bourbon sind alle natürliche Mutationen der Bourbon-Kaffeebohne. Ihre Ertrag ist relativ gering, das Aroma macht dies jedoch wieder wett.

Achten Sie bei der Auswahl Ihres Kaffees auf die Sorte

Alle Kaffees, die Slurp verkauft, verfügen stets über so genaue Herkunftsangaben wie möglich. In den Beschreibungen der einzelnen Kaffees listen wir unter anderem die Verarbeitung, die Kaffeesorte und die Hauptaromen.