cappuccino-CC-Russel-James-Smith-4

Das Kaffee-ABC behandelt folgende Themen:

Milch aufschäumen ist ein wichtiger Teil der Kaffeekultur

Latte, Cappuccino, Flat White: Aufgeschäumte Milch gehört für viele zu einem guten Kaffee. Heutzutage können viele der Getränke auch mit Hafer-, Soja- oder Kokosnussmilch zubereitet werden. Man braucht keine teure Espressomaschine oder Vollautomaten, um Milch aufzuschäumen. Wir zeigen ein paar Alternativen und erklären in diesem Artikel auch die Unterschiede zwischen verschiedenen Milcharten.

Milch aufschäumen zu Hause

Die Milch kann separat in der Mikrowelle oder auf dem Herd erwärmt werden. Oder du kannst auch kalte Milch verwenden, was jedoch recht schwierig ist. Verschiedene Möglichkeiten der Zubereitung von Milchschaum zu Hause sind:

  • Ein Milchaufschäumer, der einer French Press sehr ähnlich sieht, oder gleich die French Press
  • Ein kleiner manueller oder elektrischer Schneebesen
  • Ein Pürierstab
  • Etwas Milch in einen geeigneten Behälter geben, diesen schließen, und kräftig schütteln. Nach etwa 30-60 Sekunden sollte die Milch schön schaumig sein und ordentlich an Volumen zugelegt haben. Dann kommt die Milch für circa 30 Sekunden in die Mikrowelle. Sie darf nicht kochen, aber sollte schon dampfend heiß sein. Fertig!

Welche Art von Milch ergibt den besten Schaum?

Wenn du Kuhmilch verwenden willst, kommt der beste Schaum von Vollmilch, wegen des Fettanteils. Leichtere Milch kann auch aufgeschäumt werden, aber der Schaum ist nicht so stabil wie der Vollmilchschaum.

Und wenn du Kuhmilch nicht magst, gibt es mittlerweile gute rein pflanzliche Alternativen, wie Sojamilch, Hafermilch und Kokosmilch. Die besten Erfahrungen haben wir mit Hafermilch gemacht, aber auch mit Soja- und Kokosmilch kann man einen leckeren Schaum zubereiten. Probier es einfach aus!